Show Menu
Cheatography

Grundbegriffe Programmieren Cheat Sheet by

Begriffe, die für die Grundlagen der Programmierung verwendet werden. Orientiert sich an der typiserten Programmiersprache Java.

Objekt (object)

Objekt­instanz
Instanz einer Klasse oder auch erzeugtes Objekt
Zustand eines Objekts
Alle aktuellen Werte der Instan­zva­riablen einer Objekt­instanz
Der Begriff Objekt bezeichnet eine Instanz einer Klasse.

Klasse (class)

Kopf einer Klasse
enthält unter anderem den Namen der Klasse
Innenteil der Klasse
enthält die Implem­ent­ierung der Klasse mit
* Datenf­eldern (fields)
* Konstr­uktoren (constr­uctors)
* Methoden (methods)
Deklar­ation
Definition der Datenf­elder
Zugrif­fsm­odi­fikator (access modifier)
Der Zugrif­fsm­odi­fikator bestimmt die Sichtb­arkeit. Verwendet werden oft private oder public.
Die Klasse beschreibt eine bestimmte Art von Objekten.
Eine Klasse bestimmt, welche Methoden und Datenfelder eine Objektinstanz haben wird. Sie "existiert" nur einmal als Vorgabe der Struktur (Bauplan / Formular).
Es können beliebig viele Objektinstanzen basierend auf der Definition der Klasse erstellt werden.

Datentypen

int
ganze Zahl, -231 bis 231-1
String
Text
float
Fliess­kom­mazahl mit beschr­änkter Genaui­gkeit
double
Fliess­kom­mazahl mit höherer Genaui­gkeit
boolean
true oder false
Für Java sind die Datentypen im Kapite­l 4 der The Java® Language Specif­ication definiert.

Lebens­dauer von ...

Klasse­nva­riablen
ist für die Progra­mma­usf­ührung unbesc­hränkt
Instan­zva­riablen
ist auf die Lebenszeit der Objekt­instanz beschränkt
Parametern
ist auf die Ausfüh­run­gszeit der Methode beschränkt
lokalen Variablen
ist auf die Ausfür­hru­ngszeit des Code-B­locks beschränkt

Datenf­elder (fields)

Deklar­ation
Definition der Datenf­elder (field declar­ation)
Sichtb­arkeit
Datenf­elder sind in der Regel private und damit nur innerhalb der eigenen Klasse direkt zugänglich
Attribut
Wird oft als Datenfeld implem­entiert
private String title = "Ein erster Titel";
Siehe auch Variable.

Konstr­uktoren (cons­tru­ctors)

Die Konstr­uktoren setzen den Anfang­szu­stand eines Objekts (initi­ali­sieren das Objekt). Der Aufbau ist ähnlich der einer Methode und die Sichtb­arkeit ist in der Regel public.
Der Name des Konstr­uktors muss der Klasse­nname sein. Im Gegensatz zu Methoden haben Konstr­uktoren keinen Rückga­bewert.
public Fracti­on(int numerator, int denomi­nator)

Methoden (meth­ods)

Methoden
sind für die Intera­ktion mit einem Objekt
Parameter
sind Werte, die an eine Methode (oder Konstr­uktor) übergeben werden
Signatur
umfasst den Method­ennamen und die Parameter einer Methode.
Viele Sprachen unters­tützen beliebig viele Parameter und maximal einen Rückga­bewert.
Method­enkopf
Enthält neben der Signatur auch den Rückga­bewert und die Sichtb­arkeit, z.B. private int doit();
Rückga­bewert
= Aufruf­erg­ebnis
Datentyp
gibt den Werteb­ereich von Parametern und Rückga­bewert vor
Beispiele sind int, boolean, ... und Klassen
void
wird im Progra­mmcode an der Stelle eines Datentyps bei Rückga­bewert angegeben, wenn eine Methode keinen Rückga­bewert liefern wird
Inspek­toren
Sondie­rende Methoden. Beschränkt auf ein Datenfeld sind es Getter­-Me­thoden, z.B. getPrice
Mutatoren
Veränd­ernde Methoden. Beschränkt auf ein Datenfeld sind es Setter­-Me­thoden, z.B. setPrice
 

Parameter

aktueller Parameter
Beim Aufruf überge­bener Wert. Zum Beispiel 500 in
new Ticket­aut­oma­t(500);
formaler Parameter (formal parameter)
Defini­erter Name des Parame­ters. Zum Beispiel ticket­preis in public Ticket­aut­oma­t(int ticket­preis);
* Werden durch Komma getrennt zwischen Klammern "­(" und "­)" im Kopf des Konstr­uktors oder der Methode definiert
* haben einen Namen und einen Datentyp
int diceNu­mber, Colour diceColour

Namens­gebung

Datenf­elder
Beginnen mit Buchst­aben, gefolgt von Buchst­aben, Zahlen und "­_" (kein "­-").
Clean Code für Datenf­elder
Mit Kleinb­uch­staben beginnen und Camel Case verwenden.
reifen­druck, koerpe­rgr­oesse,
geldEi­nbe­zahlt, preisI­nFr­anken
Method­ennamen
Verb, beginnt mit Kleinbuchstaben.
moveLeft, print
Setter­-Me­thoden
Methoden, die typisc­her­weise ein Datenfeld auf einen neuen Wert setzten.
setColour, setName
Getter­-Me­thoden
Methoden, die typisc­her­weise den Wert eines Datenfelds abfragen.
getName, isValid
Konstanten
Alles Grossb­uch­staben und "_".
MAX_RADIUS, FIRST_­PLAYER

Kommentar (comm­ent)

Einfache Kommentare
Bis zum Zeilenende mit // (end-of­-line comment) oder über mehrere Zeilen mit /* ... */ (tradit­ional comment)
Javado­c-K­omm­entare
Beginnen mit zwei Sternen: /** ... */
und werden in der Regel für Klassen, Konstr­uktoren und public Methoden geschr­ieben.
int value; // Kommentar in einer Zeile
/**
* Kommentar für Javadoc
*/

Variable (vari­able)

Datenf­elder
sind Instan­zva­riablen oder Klasse­nva­riablen
Instan­zva­riable (instance variable)
existiert pro Objekt und ist durch das Fehlen des Schlüs­sel­wortes static als Instan­zva­riable definiert
private String name;
Klasse­nva­riable (class variable)
existiert nur einmal und wird mit dem Schlüs­selwort static als Klasse­nva­riable gekennzeichnet
public static int size;
Parameter (parameters)
werden bei Methoden oder Konstr­uktoren übergeben
lokale Variablen (Local variables)
werden in einem Code-Block (z.B. innerhalb einer Methode) definiert und sind nur innerhalb dieses Blocks verfügbar
Variablen speichern Daten und haben einen Datentyp, siehe Kinds of variables in der JLS
       
 

Comments

No comments yet. Add yours below!

Add a Comment

Your Comment

Please enter your name.

    Please enter your email address

      Please enter your Comment.

          Related Cheat Sheets

          Selenium WebDriver Cheat Sheet Cheat Sheet
          Cypressio Cheat Sheet
          ISTQB Test Automation Engineering Cheat Sheet